Die Oberkirche St. Nikolai zu Cottbus gehört seit dem 14. Februar 2015 zur internationalen Nagelkreuzgemeinschaft. Diese Gemeinschaft ist ein weltweites Netzwerk, das sich – in Verbindung zur Kathedrale von Coventry – für Frieden und Versöhnung einsetzt.

Das „Cross-of-Nails“ (Dt.: Nagelkreuz) hatte in Cottbus von 1984 bis 2014 seinen Platz in der Schlosskirche. Mit der Umwidmung der Schlosskirche zur Synagoge ist das Nagelkreuz der Oberkirche St. Nikolai verliehen worden. 

Am 14. November 1940 flog die deutsche Luftwaffe einen schweren Luftangriff auf Coventry, der weite Teile der Stadt zerstörte und die meisten Todesopfer aller deutschen Luftangriffe in England forderte. Dennoch rief Dompropst Richard Howard danach dazu auf, keine Rache zu üben, sondern sich für Versöhnung einzusetzen. Das „Cross-of-Nails“, das aus drei mittelalterlichen Nägeln der zerstörten Kathedrale zusammengefügte wurde, will ein Symbol für das wachsende Vertrauen und die gemeinsame Verantwortung für den Frieden sein.

Die Kirchengemeinde St. Nikolai fühlt sich mit der Oberkirche als Stadtkirche von Cottbus diesem Geist von Coventry verpflichtet. Deshalb ist die Oberkirche St. Nikolai der Ort in Cottbus, an dem mit dem Versöhnungsgebet von Coventry regelmäßig für Versöhnung und Frieden gebetet wird. Das Cottbusser Menschenrechtszentrum gehört seit Dezember 2015 ebenfalls zur Nagelkreuzgemeinschaft. In der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sind u.a. die Garnisonkirche Potsdam, die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche Berlin, das Klosterstift Heiligengrabe und die St. Marienkirche Berlin Nagelkreuzzentren. 

In der Oberkirche St. Nikolai wird jeden ersten Montag im Monat um 17:00 im Rahmen des Friedensgebetes die Versöhnungslitanei gebetet. In den Gottesdiensten am Sonntag auf den 15. Februar (Bombardierung der Stadt Cottbus 1945 US Army Air Force) und den 14. November (Zerstörung der Kathedrale von Coventry 1940 durch einen deutschen Bombenangriff) wird das Versöhnungsgebet als Bußgebet gebetet.

Die Kathedrale von Coventry nach ihrer Zerstörung am 14./15. November 1940

Die Oberkirche St. Nikolai brannte im April 1945 in der Folge von Kampfhandlungen in der Stadt fast vollständig aus.

 

Alle haben gesündigt und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten. (Römer 3, 23)

 

Den Hass, der Rasse von Rasse trennt, Volk von Volk, Klasse von Klasse,

Vater, vergib.

Das Streben der Menschen und Völker zu besitzen, was nicht ihr Eigen ist,

Vater, vergib.

Die Besitzgier, die die Arbeit der Menschen ausnutzt und die Erde verwüstet,

Vater, vergib.

Unseren Neid auf das Wohlergehen und Glück der Anderen,

Vater, vergib.

Unsere mangelnde Teilnahme an der Not der Gefangenen, Heimatlosen und Flüchtlinge,

Vater, vergib.

Die Gier, die Frauen, Männer und Kinder entwürdigt und an Leib und Seele missbraucht,

Vater, vergib.

Den Hochmut, der uns verleitet, auf uns selbst zu vertrauen und nicht auf Gott,

Vater, vergib.

 

Seid untereinander freundlich, herzlich und vergebet einer dem anderen, wie Gott euch vergeben hat in Jesus Christus. (Epheser 4, 32)

 

Weitere Informationen auf Seiten außerhalb unserer Gemeinde:

www.coventrycathedral.org.uk

www.nagelkreuz.org